Archiv

 

Fischen – Jagen – Schiessen, 13. – 16. Februar 2014

Das Schweizer Schützenmuseum hat zusammen mit der Genfer Schützengesellschaft « Exercices de l’Arquebuse et de la Navigation », eine Vorschau zur gemeinsamen Sonderausstellung « Genf 1814 – 2014 – 200 Jahre Geschichte », die am 8. Mai 2014 im SMB eröffnet hat, auf dem BEAexpo-Gelände gezeigt.

 

 

Finissage der Sonderausstellung «Jubiläen 75/150 Jahre Rütlischiessen, 100 Jahre Schweizerischer Büchsenmacher- und Waffenfachhändlerverband,100 Jahre Morgartenschiessen», im Schweizer Schützenmuseum.

Samstag, 23. März 2013, 14 –17 Uhr
Sonntag, 24. März 1013, 10 – 17 Uhr

 

 

Finissage, 23. März 2013

Finissage, 23. März 2013 

 

Büchsenmacherlehrlinge mit Betreuer, die im Schweizer Schützenmuseum während der Finissage vom 23. und 24. März unsere Waffen restauriert und gereinigt haben.

Büchsenmacherlehrlinge mit Betreuer, die im Schweizer Schützenmuseum während der Finissage vom 23. und 24. März unsere Waffen restauriert und gereinigt haben.

 
 

Das Schweizer Schützenmuseum hat vom 16. – 19. Februar 2012 einen Stand an der Messe „Fischen – Jagen – Schiessen“ (BERNEXPO, www.fjs2012.ch)

(Halle 3.2 bei der Schiessmeile des SSV)

Mit Ausstellung zu den Jubiläen: 100 Jahre Morgartenschiessen, 75/150 Jahre Rütlischiessen, 100 Jahre Schweizerischer Büchsenmacher- und Waffenfachhändlerverband.

Attraktionen: Die Büchsenmacher zeigen wie eine Waffe restauriert wird, die Stadtschützen Bern laden ins legendäre Rütlizelt ein, Kinder können sich bei vorolympischen Spielen messen und eine Medaille gewinnen.

 

 

Sportliches Bern, Anlagen und Bauten, die von Wettkämpfen und Körperkultur erzählen

Öffentliche Spezialführung (gratis) der Museumsleiterin und Architekturhistorikerin Cornelia Weber, organisiert vom Berner Heimatschutz im Schweizer Schützenmuseum zum Thema Streifzug durch die Geschichte des Schiesssports und Erläuterungen zum Gebäude

Dienstag, 21. Juni 2011, 18.30 – 19.30 Uhr

www.heimatschutz-bern.ch

  

 

Internationaler Museumstag
Sonntag, 15. Mai 2011, 10-12h und 14-17h

Programm des Schweizer Schützenmuseums
„Was die Dinge erzählen, Museen – unser Gedächnis“

In Form eines Wettbewerbes

• Zuhören: Mit dem e-voice durch das Museum schlendern und 81 Dingen zuhören.

• 1. Erinnern: Welches Museumsobjekt erinnert Sie an eine Kurzgeschichte? (bitte notieren);

• 2. Zeichnen: Wählen Sie ein Sammlungsstück und zeichnen es;

• 3. Auswählen: Bezeichnen Sie Ihr Lieblingsobjekt und schreiben auf warum;

• 4. Suchen: Den Stumm-Film „auf krummen Touren“ ansehen und das zentrale Objekt suchen und herausspüren was es in drei Sätzen zu erzählen hätte;

• 5. Finden: Finden Sie heraus welche 3 Objekte nicht zum Museumsgut gehören (Auswahl ankreuzen);

• Gewinnen: Wer die Aufgaben 1 bis 5 gelöst kann den 1. Preis, ein Schweizer Museumspass 2012 gewinnen. Die Preise für den 2. und 3. Platz ist je ein Ticket für die Berner Museumsnacht 2012.

 

 

 

 

 

Aktuell

Einblick ins Depot

→ Einblick ins Depot

 

Raummiete

Unser Sitzungszimmer hat Platz für bis zu 14 Personen und kann auf Anfrage für CHF 50.00 / h gemietet werden.

 

Öffnungszeiten

Dienstag – Samstag:
14–17 Uhr

Sonntag:
10–12 Uhr, 14–17 Uhr

Montag: geschlossen

Der Eintritt ins Museum ist frei.

 

 

 

 

 

Eine Hommage an ausgewählte ehemalige Spitzenschützen.
Diese sind u.a.: Otto Horber, Fritz Kuchen, Karl Zimmermann, Walter Lienhard, Emil Grünig, Dr. Rudolf und
Dr. Willy Schnyder, Konrad Stäheli, Rolf Beutler…